Aufrufe
vor 6 Monaten

blu Juli / August 2019

  • Text
  • Queer
  • Bornholmer
  • Lychener
  • Amalgam
  • Berliner
  • Kultur
  • Szene
  • Schwule
  • Mehringdamm
  • Berlin

MUSIK NACHGEFRAGT

MUSIK NACHGEFRAGT SEBASTIAN RAETZEL startet solo Wer das Line-up für die Abschlussveranstaltung des diesjährigen CSD in Berlin gesehen hat, ist wahrscheinlich erst einmal in Ohnmacht gefallen. Und auch beim zweiten Blick ist es mit Melanie C., Felix Jaehn, Mia und vor allem Marianne Rosenberg ein Programm, das dem Jubiläum gerecht wird. Doch neben den Stars und Legenden befindet sich auch ein ganz neues Gesicht im Programm, obwohl einigen dieser Sebastian Raetzel bekannt vorkommen könnte. Dieser neue Schlagersänger ist nicht nur Mitglied bei The Baseballs und queerer Fußballer bei Vorspiel SSL, sondern er hat schon lange vor seinem Solodebüt an vielen Schlagerhits der letzten Jahre mitgeschrieben, ob für Maximilian Arland, Ella Endlich oder auch gleich mal für Helene Fischers Hit „Nur mit dir“. Was aber noch lange keine Freikarte für die große CSD-Bühne bedeuten würde … „Ich kenne eine der Organisatorinnen schon sehr lange, und wegen ihr haben die Baseballs bei einer Aids-Gala im Theater des Westens gespielt, das ist auch schon wieder Jahre her“, klärt uns der geborene Magdeburger lachend auf. „Wir sind immer im Kontakt geblieben und ich habe sie einfach angesprochen, wie es auf dem CSD mit einem Auftritt aussieht.“ Anfang des Jahres hat er ihr also schon mal die Lieder seines Debüts zugeschickt. „Und dann rief sie zurück und meinte, sie finden es total klasse und sie wollen mich dabei haben. Als dann das Line-up bekannt gegeben wurde, bin ich aber hintenübergefallen – in was für guter Gesellschaft bin ich denn da?!“ Aber nicht nur deshalb freut er sich auf diesen Tag. „Der Auftritt beim CSD ist natürlich ein Statement, denn es geht weiterhin um Sichtbarkeit. Es gibt ja wieder immer mehr Übergriffe, sogar in Berlin ... Und wenn man dann mal Berlin verlässt und zum Beispiel nach Osteuropa schaut, da herrschen noch mal ganz andere Zustände. Da ist dieser CSD weiterhin genau das Richtige, auch für alle, die immer noch Dinge sagen wie: ,Ich habe ja nichts gegen die – aber die müssen sich ja nicht in der Öffentlichkeit so zeigen!‘ Genau deswegen muss es gerade weiter nach außen getragen werden!“ Und bitte nicht täuschen lassen, Sebastian ist kein Trittbrettfahrer, der sich einschleimen will, denn wie er selbst sagt, ist er schon lange in der Szene unterwegs. „Und ich bin seit vielen Jahren mit Nina Queer befreundet.“ Da unterstützt man sich gegenseitig, wie zum Beispiel auch später im Jahr: „Es wird im Oktober noch ein Konzert in Berlin geben, im Musik und Frieden – direkt vor der ‚Irrenhouse‘-Party von Nina. Eigentlich habe ich sie nur nach dem Kontakt zum Musik und Frieden gefragt, aber sie meinte: ,Warum machst du das nicht gleich einfach vor einer Party?‘“ So ist Sebastian also wirklich ganz authentisch, sogar der Wechsel vom Vintage- Rocker zum Schlagerschwiegersohn liegt näher, als man denkt: „Die Baseballs sind genau betrachtet Pop. Klar, Rock ’n’ Roll – aber die Songs sind Popsongs. Der Rock der 1950er und 1960er, das waren damals die Hits, das waren Schlager. Und ich war ja auch schon bei den Baseballs der Schwiegersohn. Sam ist der muskulöse Traummann, den alle heiraten wollen, Digger ist der Verrückte zum Spaßhaben und ich bin der, den man den Eltern vorstellen will“, lacht Sebastian. „Ich war der Schnulzenbasti, der Balladentyp – und das kann ich jetzt richtig ausleben!“ Er bekommt übrigens seit der Bekanntgabe seines Auftritts beim CSD auch immer mehr männliche Fans in den sozialen Medien, wie er erfreut feststellt. Ist ja auch kein Wunder – es gibt überall Liebhaber für so einen Schwiegersohntyp. *fis

FUNK Patrice Rushen „Remind Me – The Classic Elektra Recordings“ Entspannte Disco, funkiger Soul, beste Popmusik. Patrice Rushen landete vor allem in den 1970er- und 1980er-Jahren eine Reihe von Charterfolgen. MUSIK MARK RONSON Das neue Album LATE NIGHT FEELINGS mit dem Hit „Nothing Breaks Like A Heart“ (feat. Miley Cyrus) FOTO: BOBBY HOLLAND und Kollaborationen mit Alicia Keys Lykke Li Camilla Cabello Angel Olsen Los ging es mit der Sängerin so richtig, nachdem sie einen Wettbewerb für das 1972er „Monterey Jazz Festival“ gewann. Erfolgreich arbeitete sie in den Jahren danach als Studiosängerin für andere Musiker und auch als Solokünstlerin. Das Album konzentriert sich auf ihre Jahre bei Elektra, daher endet die Zeitreise im Jahr 1984 – es ist aber eine äußerst schöne Reise! Unsere Anspieltipps auf dieser Werksammlung sind „Haven’t You Heard“, „Feels so Real (Won’t Let Go)“, „Forget Me Nots“ und „Givin’ It Up Is Givin’ Up“. Das Album erscheint als 3LP und auf CD. *rä HOUSE about: berlin – sunrise sessions 2019 Hach, Berlin. Im Sommer so heiß wie in der Wüste, aber auch so klasse wie eine Metropole eben nur sein kann. Und auch in Sachen Musik ganz weit vorne mit dabei. Das wissen auch die Macher der Sampler- Reihe „about: berlin“ und präsentieren jetzt die 22. (!) Ausgabe. Auf „about: berlin – sunrise sessions 2019“ findest Du unter anderem YOUNOTUS, Robin Schulz, Alle Farben, Felix Jaehn und auch Jonas Blue mit ihren Klubhits – die seit etwa 5 Jahren ja auch die Charts aufwirbeln. Hier bekommst du die neusten Tracks! Unsere Anspieltipps sind Robin Schulz feat. Erika Sirola „Speechless“ und Roman Müller „Glücksregen (Original Mix)“. *rä ≠ MAITE KELLY LIVE 2020! 190507 Mark Ronson_Anz. blu__83x128mm_RZ.indd 1 24.05.19 15:35 AB 26.09.2020 AUF TOUR Dortmund, Hamburg, Berlin, Dresden, Leipzig, Köln, Frankfurt a.M. und viele weitere Städte DIE GRÖSSTE ABBA-TRIBUTE-SHOW DER WELT THE SHOW SUPER TROUPER TOUR 2020 AB 15.05.2020 AUF TOUR Oberhausen, Berlin, Hamburg, Köln, Hannover, Mannheim, Frankfurt a.M., München und viele weitere Städte DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN GREATEST SHOWMAN LA LA LAND · A STAR IS BORN KÖNIG DER LÖWEN · u.v.m. AB 12.03.2020 AUF TOUR Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Bremen, Frankfurt a.M., Essen, Stuttgart, Dresden, München und viele weitere Städte www.eventim.de

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.