Aufrufe
vor 2 Jahren

blu Januar 2017

  • Text
  • Mehringdamm
  • Berlin
  • Musik
  • Berliner
  • Einlass
  • Bkatheater
  • Schwule
  • Kultur
  • Cruising
  • Szene

GESUNDHEIT •

GESUNDHEIT • ADVERTORIAL Hepatitis C entdecken Durch Routinechecks kann eine Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) festgestellt werden. Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Schmerzen im rechten Oberbauch – Anzeichen wie diese werden nicht immer als mögliche Symptome von Hepatitis C erkannt. Diese Entzündung der Leber, ausgelöst durch eine Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV), kann sich über mitunter viele Jahre unbemerkt weiterentwickeln. Wir geben einen Überblick über Diagnose- und Testverfahren. Habe ich mich mit HCV angesteckt? ERSTE ANZEICHEN BEIM ROUTINECHECK Gerade für sexuell aktive Schwule ist ein regelmäßiger Check auf Hepatitis C wichtig. Denn eine Übertragung von HCV ist auch bei verletzungsträchtigen Sexpraktiken möglich, bei denen kleine Mengen Blut im Spiel sein können. Viele HIV-Patient_innen in regel mäßiger Behandlung lassen sich darum regelmäßig bei ihrem Arzt alle drei Monate Blut abnehmen, das im Labor unter die Lupe ge nommen wird. Dabei werden standardmäßig auch die Leberwerte untersucht. positiv HCV-Test „Antikörpertest“ negativ TEST AUF ANTIKÖRPER Bei diesem Routinecheck oder wenn Verdacht auf eine akute oder chronische Hepatitis C vorliegt, wird ein sogenannter Antikörpertest gemacht. Das Prinzip funktioniert wie bei einem HIV-Test. Kommt der Körper mit Bakterien oder Viren in Kontakt, wehrt sich das Immunsystem mit auf den jeweiligen Krankheitserreger passenden Antikörpern. Besteht der Verdacht auf eine HCV-Infektion, wird das Blut auf HCV- Antikörper untersucht. Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus können erst etwa drei Monate nach der Ansteckung nachgewiesen werden. positiv: Hepatitis C nach Rücksprache mit Arzt Therapie beginnen Bestätigungstest HCV-RNS (PCR) negativ keine Hepatitis C oder bereits ausgeheilte Hepatitis C kein Anzeichen von HCV bei Verdacht auf akute Hepatitis C evtl. Test wiederholen Werden Antikörper gefunden, ist es sehr wahr scheinlich, dass Hepatitis-C-Viren in den Körper gelangt sind. Wie lange der Kontakt mit HCV schon zurück liegt, bleibt unklar. Es kann vor Kurzem passiert sein oder schon vor Jahren. Es ist sogar möglich, dass die HCV-Infektion bereits ausgeheilt ist. Eine Spontan heilung ist innerhalb der ersten sechs Monate nach der Infektion möglich. Die Antikörper auf das Virus können aber auch nach der Ausheilung noch nachgewiesen werden. Ob tatsächlich eine Hepatitis C vorliegt, muss dann ein Bestätigungstest, der PCR- Test, klären.

GESUNDHEIT TEST AUF AKTIVE HEPATITIS-C-VIREN Der PCR-Test ermöglicht den Nachweis des Hepatitis-C-Virus, genauer gesagt von Abschnitten seiner Ribonukleinsäure (RNS). Die RNS enthält die vollständige Erbinformation. Jedes Virus hat seine eigene RNS-Struktur. Die Abkürzung „PCR“ steht im Deutschen für Polymerase- Kettenreaktion. Sie ermöglicht es, kleine Stränge der RNS in mehreren Schritten beliebig oft zu vervielfältigen. Mit ihrer Hilfe kann der Arzt feststellen, ob gerade Bestandteile von aktiven Hepatitis-C-Viren im Körper unterwegs sind. Der PCR-Test gibt auch Auskunft über die Viruslast, also die Menge an Hepatitis-C-Viren in einem Milliliter Körperflüssigkeit. Zudem bestimmt er den Genotyp, also die Variante des Hepatitis-C-Virus. Bis heute sind sechs verschiedene Hauptvarianten bekannt, die sich in ihren Virusbestandteilen voneinander unterscheiden. Rund 62 Prozent aller Betroffenen in Deutschland sind an dem heute gut behandelbaren Genotyp 1 erkrankt, die meisten von ihnen mit dem Subgenotyp 1b. TEST AUF EINE MÖGLICHE LEBERSCHÄDIGUNG Wurde eine HCV-Infektion festgestellt, ist es in einem weiteren Schritt notwendig, den Zustand der Leber zu untersuchen. Ein genaueres Bild lieferte bislang die Leberbiopsie. Dabei entnahm der Arzt eine Gewebe probe aus dem Organ und untersuchte sie unter dem Mikroskop. Heute werden jedoch immer öfter andere, für den Körper weniger belastende Unter suchungsmethoden gewählt. Bei einer trans ienten Elastrografie wird, ähnlich einer Ultraschalluntersuchung, mithilfe eines Messgeräts die Beschaffenheit des Lebergewebes unter die Lupe genommen. Der Arzt kann so erkennen, ob bereits eine Schädigung der Leber, zum Beispiel eine Leber zirrhose, vorliegt. Eine Leberzirrhose entsteht in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit. Das normale Lebergewebe wird nach und nach durch Bindegewebe ersetzt, die Oberfläche des Organs vernarbt zusehends. Die Funktion der Leber ist stark eingeschränkt. Die Schäden an der Leber können nicht in jedem Fall wieder rückgängig gemacht werden. DIE BEHANDLUNG Mit allen Informationen ausgestattet, kann der Arzt zielgenau die weitere Behandlung angehen. Dank der modernen Medikamente beträgt die Behandlungsdauer einer chronischen Hepatitis C meist nur noch acht bis zwölf Wochen. Die Therapie ist gut verträglich und bei nahezu allen Betroffenen möglich. Schon kurz nach Beginn der Behandlung sinkt die Viruslast. Wenn zwölf Wochen nach Abschluss der Therapie keine Virus-RNS mehr nach gewiesen werden kann, gehen die Ärzte von einer Heilung der HCV-Infektion aus. Der Patient hat keine Hepatitis-C-Viren mehr in seinem Körper. Projektförderung 12.000 EURO ZU VERGEBEN! Mit dem „HIV-Community-Preis – Gesellschaftliche Teilhabe fördern, Versorgung verbessern“ vergeben die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG), die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH), die Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (dagnä) und dem Pharmaunternehmen Janssen seit 2013 alle zwei Jahre 12.000 Euro. Wofür? Für Vereine, Verbände und gGmbHs, lokale Selbsthilfeorganisationen und Beratungsstellen sowie soziale Dienste und medizinische Einrichtungen (keine Einzelpersonen!), die die Lebenssituation und den Alltag der Menschen mit HIV vor Ort verbessern. Mit dem Preis sollen so herausragende Praxisbeispiele aus der Community oder für die Community ausgezeichnet und in der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Wer 2017 gewinnt, entscheidet eine unabhängige Jury mit Vertretern der Wissenschaft und Medizin, der Kommunalpolitik sowie der Akademie Waldschlösschen und der Community. Das Preisgeld, gestiftet von dagnä und Janssen, muss zweckgebunden verwendet werden. Die feierliche Verleihung findet im Juni 2017 im Rahmen des Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses (DÖAK) in Salzburg statt. Bewerbungen werden noch bis zum 31. März 2017 entgegengenommen. www.hiv-community-preis.de NEUANSTECKUNG JEDERZEIT MÖGLICH Der Körper wird durch eine erfolgreiche Therapie nicht immun, eine An steckung mit HCV ist auch nach der Behandlung jederzeit wieder möglich. Dies wird „Re infektion“ genannt. Wie man sich davor schützen kann und viele weitere Infos zu Hepatitis C finden Sie unter: www.abbvie-care.de/hepatitis-c Dieses Advertorial wird unterstützt von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.