Aufrufe
vor 1 Jahr

blu Dezember 2017

  • Text
  • Mehringdamm
  • Berlin
  • Berliner
  • Amalgam
  • Lychener
  • Warschauer
  • Musik
  • Karaoke
  • Bkatheater
  • Szene

FILM APP OUTtv ENDLICH

FILM APP OUTtv ENDLICH AUCH IN DEUTSCHLAND! FOTO: CUCUMBER/OUTTV Der Gay-Lifestyle-Sender OUTtv kommt endlich nach Deutschland! In Zusammenarbeit mit der blu Mediengruppe bringt OUTtv die besten TV-Serien, preisgekrönte Kurzfilme, anspruchsvolle Dokumentarserien, unterhaltsame TV-Shows und mehrere hundert Spielfilme sowie aktuelle Szene- News auf dein Handy, Tablet oder Smart-TV. OUTtv Pro powered by blu lässt sich etwas flapsig am besten als „schwules Netflix“ beschreiben, bietet aber auch eine Menge Interaktivität. Der User kann sein eigenes Profil erstellen, Serien und Filme mit Freunden zusammen ansehen, Bewertungen abgeben und so OUTtv zu einem gemeinschaftlichen Erlebnis werden lassen. Schon seit zehn Jahren ist OUTtv international aktiv und erreicht in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Schweden bereits über fünf Millionen Haushalte. Für den deutschsprachigen Markt wurde mit viel Aufwand eine ganz eigene Streaming-Plattform geschaffen, wobei die Wünsche und Ansprüche der Community besonders berücksichtigt wurden. Aus diesem Grund gab es jede Menge Tests, Fokusgruppen und Umfragen, die nur dem einen Zweck dienten: OUTtv Pro zur bestmöglichen interaktiven TV-Plattform für die Community zu machen. Feedback, konstruktive Kritik, Vorschläge und Ideen wurden hier nicht nur gehört, sondern auch so weit wie möglich umgesetzt. DIE GANZE QUEERE FERNSEHWELT Für die deutsche Version von OUTtv wurde viel Wert darauf gelegt, dass neben Serien und TV-Shows in Originalversion (mit Untertiteln) auch eine große Auswahl an deutschsprachigen und deutsch synchronisierten Inhalten verfügbar ist. Dank einer engen Kooperation mit Pro-Fun Media steht eine umfangreiche queere Filmbibliothek auf Abruf bereit, im Durchschnitt kommen jeden Monat 25 neue Titel hinzu! Kult-Fernsehserien wie „Dante’s Cove“, „Lip Service“, „The Lair“ oder „DTLA“ sind ebenso verfügbar wie die neusten Hits der LGBTIQ*-Medienwelt: „RuPaul’s Drag Race: All Stars Season 3“ sowie „RuPaul’s Drag Race Season 10“ (erstmals in Deutschland komplett mit „Untucked“!) sind Highlights für 2018, aber auch „Feral“, „Fire Island“, „Big Freedia“, „Cucumber“, „Banana“ und viele andere mehr können jederzeit auf dem Handy oder Tablet angesehen oder auf den Smart-TV gestreamt werden. Auch originale Eigenproduktionen hat OUTtv inzwischen vorzuweisen: „Tommy in La La Land“ und „The Gay Bucket List Challenge“ sind ganz neue Originalformate, die exklusiv auf OUTtv Pro powered by blu zu sehen sind. Deutsche OUTtv-Produktionen sind bereits in Vorbereitung! APP IN DIE BUNTE WELT VON OUTTV! Schon die Basic-Mitgliedschaft erlaubt die Nutzung von drei Geräten mit nur einem Userkonto und den Download von Inhalten, die man dann auch offline (z. B. im Flugzeug oder im Zug) ansehen kann – und zwar in HD-Qualität! Weitere Mitgliedschaftsmodelle mit besonderen Vorteilen sind in Kürze ebenfalls erhältlich. Alle Inhalte können aber auch ganz ohne Mitgliedschaft per Einmalzahlung (kaufen oder leihen) angesehen werden. *am Alle Infos und der Link zur App auf www.outtv.de.

30 Years of HIV Therapy. Times are Changing. 1987 2017 DE/HIV/0174/17 10.2017

Magazine

After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
blu Gesundheit 2017
Abrigo
blu Mai 2015
blu Juli 2016
gab Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk August 2016
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.