Aufrufe
vor 2 Jahren

blu August 2017

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Szene
  • Schwule
  • Warschauer
  • Dresscode
  • Blond
  • Karaoke
  • Einlass
  • Kultur

12 STADTGESPRÄCH „Mit

12 STADTGESPRÄCH „Mit Liebe und Können wird der Gast verwöhnt“ FOTOS: C. LANNINGER ESSEN Komm ins Walid In den letzten Jahren hat sich der Prenzlauer Berg vom Partybezirk zum Galerie- und Restaurantbezirk gewandelt. Und das hat auch seine leckeren Seiten. Solch eine sehr leckere Seite ist das Walid in der Wichertstraße 55. Die nach ihrem Betreiber Walid Abawi benannte Speisemeisterei überzeugt mit einer ausgefeilten und doch angenehm bodenständigen Küche – begleitet von ausgesuchten Getränken. Wir aßen einen wunderbar zubereiteten – recht groß portionierten – Schweinebauch aus dem Rohr mit Spitzkohl, Kartoffel-Röstzwiebelpüree, ein üppig mit Salat angerichtetes Wiener Sommerschnitzel und vorab eine geeiste Gurkensuppe mit geräucherter Forelle. Selten haben wir so gut und entspannt gegessen! Auch sehr gut gelungen ist die Inneneinrichtung: gemütlich, etwas hipster, unaufdringlich schick. Eine wirklich empfehlenswerte Adresse. *rä Walid Speisemeisterei, Wichertstr. 55, www.walid-speisemeisterei.de AUSSTELLUNG Lars Theuerkauff Ende Juli Tagen öffnete die Ausstellung „Homo Deus“ ihre Pforten in der Galerie Tammen & Partner. Zu sehen ist große Kunst. „In unserer Sommerausstellung präsentieren wir erstmalig die Malerei des Künstlers Lars Theuerkauff“, verrät die angesehene Galerie, in der schon Künstler wie Moritz Götze und Thorsten Zwinger ausstellten. „Schon immer sind Menschenbilder ein starker Schwerpunkt in der künstlerischen Auseinandersetzung des in Berlin lebenden Künstlers – bei ihm immer auch in starker Reflexion der Found Footage, der gefundenen Bilder im Netz. Neu sind seine von Morgenlicht durchtränkten Berlin-Bilder sowie seine stark assoziativen malerischen Auseinandersetzungen in den Orange- und Rot-Serien.“ In einem Interview verriet uns der Maler einst über seine Kunst: „Ich male ohne Pinsel, hauptsächlich mit den Fingern. Ich trage mit dem Spachtel, und ja: mit der Zahnbürste, Farbe auf, die ich dann mit den Händen verreibe. Wenn die Leinwandoberfläche nach vielen Farbschichten anfängt auszusehen wie Haut, wenn ich nicht mehr nachvollziehen kann, wie’s entstanden ist, dann wird’s spannend. Der ganze Prozess hat viel mit Zufall zu tun.“ *rä 21.7. – 26.8., Lars Theuerkauff: „Homo Deus“ – Malerei, Tammen & Partner, Hedemannstr. 14/Ecke Friedrichstraße FESTIVAL Am See in Berlin Mitte August findet im Strandbad Weißensee wieder das Musikfestival für Badeseefreudige statt. Plitsch, platsch! Ein musikalisches Zusammenkommen unter freiem Stadthimmel an einem schönen Badesee, das gibt es so nur in Berlin. Am 13. August wird das „By the Lake Festival“ auch diesen Sommer um einige (zukünftige) Erinnerungen und Höhepunkte bereichern, schließlich traten hier schon Künstler wie Wildbirds & Peacedrums sowie Laid Back auf. Immer war das Feedback positiv: „By the Lake hatte eine wunderschöne und perfekt entspannte Stimmung mit einer spannenden Sammlung von Künstlern aus aller Welt. Es war ein großes Vergnügen, und wir hoffen sehr wiederzukommen, um all das auch als Musikliebhaber erleben zu können“, schwärmte etwa Ladan Hussein von Cold Specks. Wir freuen uns wirklich sehr drauf ... *rä 13.8., By the Lake Festival 2017, Strandbad Weißensee, Berliner Allee 155, www.bythelake.co, facebook.com/ bythelakefest, instagram.com/ bythelakefestival FOTO: M. JAUCK

ADVERTORIAL 13 MAINHATTAN IM SOMMER Fünf Mal Frankfurt unter freiem Himmel FOTO: #VISITFRANKFURT / HOLGER ULLMANN Besonders in den Sommermonaten zieht es echte Frankfurter wie erlebnishungrige Citybesucher einfach nach draußen! Fünf heiße Frankfurt-Freiluft-Tipps – nicht nur im Sommer! LÄSSIG AM MAINUFER Der ultimative Sommer-Hang-Out ist das Mainufer. Immer gut besucht: Das in die Kaimauer integrierte „Maincafé“ (Höhe Filmmuseum, Schaumainkai 41) oder der „Yachtklub“, ein zu Café, Bar sowie Konzert- und Klubraum ausgebauter Kutter, mit Kaffee, Kuchen, Konzerten und DJ- Nächten von Rock’n’Roll bis House (Deutschherrnufer, Höhe Alte Brücke). FOTO: #VISITFRANKFURT / HOLGER ULLMANN KÜHLER SCHOPPEN IN DER SZENE Einen der schönsten Szene-Gärten hat die clb Bar (Bleichstr. 38), eine grüne Oase mit Drinks und Snacks mitten in der City. Auch im Schwejk (Schäfergasse 20) stehen Bänke und Tische „uff de Gass’“, und im Lucky’s (Große Friedberger Str. 26) kann man auf der Außenterrasse bereits nachmittags entspannt das Treiben der Innenstadt erleben. FOTO: #VISITFRANKFURT / JULIA KNÖCHEL HOTSPOT WOCHENMÄRKTE Lebendig und beliebt: Der Erzeugermarkt donnerstags und samstags auf der Konstablerwache ist insbesondere am Samstag auch von der Community heiß begehrt! Ein noch relativ neuer Wochenmarkt, der „Freitags-Treff“, findet in Alt-Sachsenhausen statt; auf dem malerischen Paradiesplatz wird freitags von 16 bis 22 Uhr Wein, Gegrilltes und Gebackenes angeboten. KULTUR OPEN AIR Eines der größten europäischen Kulturfestivals ist das Frankfurter Museumsuferfest. Vom 25. bis 27.8. haben nicht nur alle Museen geöffnet, Konzertbühnen, Kunsthandwerk-Stände sowie Speisen und Getränke aus aller Welt bringen Vielfalt an den Main. Szenetreff ist die schwul-lesbische Regenbogenarea des Xtremeties-Teams mit Live-Bühne und DJ-Area am Flussufer zwischen Holbeinsteg und Untermainbrücke. FOTO: #VISITFRANKFURT / HOLGER ULLMANN FOTO: #VISITFRANKFURT / HOLGER ULLMANN VORSCHAU: AUCH IM WINTER IN ROSA Der „Rosa Weihnachtsmarkt“ mit Community-Ständen auf dem Friedrich- Stoltze-Platz ist Teil des großen Weihnachtsmarkts in der Frankfurter Innenstadt und lockt damit auch bei Minusgraden die Szene zum geselligen Feiern ins Freie – allerdings muss man sich dafür noch bis zum 27.11. gedulden ... Mehr Infos über www.frankfurt-tourismus.de oder #visitfrankfurt

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.