Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Oktober 2016

  • Text
  • Frankfurt
  • Gasse
  • Erotik
  • Szene
  • Sauna
  • Friedberger
  • Stuttgart
  • Kultur
  • Mannheim
  • Eintritt

Region 14 FOTOS: BJÖ

Region 14 FOTOS: BJÖ CSD Darmstadt KRAFTVOLL DURCHGREIFEN! Schon mit dem Motto „Liebe, Sex und Widerstand“ zeigte der CSD Darmstadt wieder einmal, wie eine neue Generation queerer Menschen sich mit einer friedlichen Demo kämpferisch für eine gleichberechtigte Zukunft einsetzt: „Ich kann mir nichts davon kaufen, wenn jemand ‚Verständnis’ für mein Schwulsein hat. Ich weigere mich, mich damit zufrieden zu geben, dass jemand Nachsicht mit mir hat, weil ich nicht so bin wie andere. Es reicht mir mit dem Werben um Verständnis“, begann Rosa Opossum ihr Rede auf der Zwischenkundgebung der Demo-Parade in der Darmstädter Innenstadt. Noch deutlichere Worte fand sie später: „Es reicht mir mit dem Anbiedern an traditionelle Vorstellungen, wie Menschen sein sollen und wie sie zu leben haben. Ich hab’ keinen Bock darauf, hetero-normativen Pressmustern hinterher zu hecheln, die von 3.000 Jahre alten Schriftrollen nachgebetet werden. Und ich habe keinen Bock darauf, dass man nur ein guter Schwuler sein kann, wenn man eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingeht, so tut, als hätte man das Wort Analverkehr noch nie gehört und sich höflich für sein Anderssein entschuldigt. Wir fordern Gleichberechtigung, Respekt und Anerkennung!“ Trotz Regen hatten sich nach eigenen Angaben viel mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr der Demo angeschlossen. Auch Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, lief erneut mit und hielt eine Rede auf der Bühne am Riegerplatz, in der er Erfolge, aber auch noch zu leistende Veränderungen zur Sprache brachte. Der CSD Darmstadt mag zahlenmäßig nicht der größte CSD der Region sein – er ist auf jeden Fall einer der Druckvollsten, politisch Eindeutigsten und Fordernsten! Respekt! •bjö www.csd-darmstadt.de

Mainz VIELFALT IN DER BAR JEDER SICHT Vielfältig wie die Community zeigt sich auch das Programm der Bar jeder Sicht im Oktober: Musikalisch startet der Monat am 7.10. mit Supertalent- Teilnehmerin Lara Retzer, die in ihrem Programm „Music for Ears, Not Eyes“ Coverversionen bekannter Popsongs bringt. Am 14.10. informieren der Frankfurter Internist Dr. Alexander Bodtländer und Annette Piecha vom Kompetenznetz HIV/Aids unter dem Titel „Therapie als Prävention“ über den aktuellen Stand der Behandlung von HIV und Aids und darüber, welche Perspektiven sich für infizierte und nicht-infizierte Patienten ergeben, wenn mit einer gut funktionierenden HIV-Therapie faktisch keine Viren mehr im Blut nachweisbar sind. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der AIDS-Hilfe Mainz präsentiert. Die Mainzer Initiative für Geschlechtervielfalt „DerDieDas Mensch“ ist am 22.10. zu Gast: Mit der Lesung „Reise zum Selbst“ möchte die Gruppe Verständnis und Akzeptanz für ein vielfältiges Gesellschaftsbild schaffen, das all diejenigen miteinbezieht, die nicht ins einfache Mann-Frau-Schema passen. •bjö Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz, www.sichtbar-mainz.de 15 Region FOTO: VERANSTALTER LARA RETZER Offenbach ROSA OKTOBERFEST Das hat die Welt noch nicht gesehen: Vom 11. bis 15.10. findet im Festzelt am Sparda Bank Hessen Stadion in Offenbach das erste, fünftägige „Rosa Oktoberfest“ statt. Unter dem Motto „traditionell – originell – homosexuell“ sind natürlich die Künstler und Macher von Gerda’s kleiner Weltbühne mit dabei; Gerda Ballon, Jutta P. und Olga Orange rammen zusammen mit Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider zum Opening auch gleich den Hahn ins erste Bierfass und laden im Anschluss an den Anstich zur „Rosa Oktoberfest“ Opening-Party mit Schlagerstar Olaf Henning und der „Rosa Oktoberfest Band“. Auch die folgenden Tage stehen unter speziellen Mottos: Am 12.10. heißt es „Gerdas Dirndl Fest“ mit Gerda und ihrem Team, Gogo-Tänzern und Tänzerinnen und der „Rosa FOTO: TIM RECKMANN / PIXELIO.DE Oktoberfest-Band“. Ebenfalls dabei: Die Darmstädter Powerfrau und Kabarettistin Woody Feldmann (13.10.), am 14.10. die Oldie-Night mit Schlager- und Oldiestars Graham Bonney, Vivien Scarlett und Patrick Himmel sowie Travestie von Olga Orange. Am 15.10. geht’s bereits um 10 Uhr los: Zum Frühschoppen mit der unermüdlichen Olga Orange, Schlagerstar Patrick Himmel und der „Rosa Oktoberfest Band“. Ab 18 Uhr spielen dann Roy Hammer und die Pralinées beim großen „Rosa Oktoberfest“-Finale „Gay is schee“ – hier ist Sitzenbleiben auf den Bierzeltgarnituren verboten! Was eine Gaudi! •bjö 11. – 15.10., Festzelt am Parkplatz 1, Sparda Bank Hessen Stadion, Waldemar-Klein-Platz 1, Offenbach, Fassanstich am 11.10. ab 17 Uhr, ansonsten täglich Partytime ab 18 Uhr, Samstag zusätzlich Früh schoppen ab 10 Uhr, www.rosa-oktoberfest.de

Magazine

gab Juli 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
blu Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
Cityguide und Magazine als App. Kostenlos und immer schon 5 Tage vor dem ePaper!

HIER DOWNLOADEN!
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.